Verein  >>  Helferteam  >>  Nähteam

    Unser Nähteam

Fünfköpfiges Näh-Team zaubert Kostüme und Requisiten Nach Karneval ist vor Karneval, für das Näh-Team der Die-La-Hei beginnt die fünfte Jahreszeit lange vor dem 11.11.und ist am Aschermittwoch nur kurzzeitig vorbei. Fast ein ganzes Jahr widmen sich die fünf Kostümbildnerinnen jede Woche voller Elan närrischen Kostümen und Requisiten.

IMG_5057Naehteam.JPG

Auf ihren T-Shirts prangt der vielsagende Schriftzug „Krea-Krabben“, illustriert von  einem Leuchtturm und einer Krabbe. Eine Anspielung auf die offensichtlich inspirierende Nordseeinsel Ameland, die das Näh-Team gemeinsam mit den Trainerinnen der Tanzsportgarden zur „Ideenfindung“ Jahr für Jahr ansteuert: „Während unserer Auszeit auf Ameland tauschen wir uns mit dem Trainer-Team unter der Leitung von Dörte Buchholz über die geplanten Showtänze aus und überlegen, wie wir das jeweilige Motto in Form von Kostümen und Requisiten umsetzen können. Das ist jedes Mal wieder eine große Herausforderung“, erzählt Jutta Pergens, der „kreative Kopf“ des Näh-Teams.
Gemeinsam mit der gelernten Schneiderin Konni Deitermann, Helga Domeier, Moni Hüwe und Sigrid Wessendorf sorgt Jutta Pergens mit maßgeschneiderten farbenprächtigen Kostümen für die glanzvollen Auftritte der insgesamt drei Tanzsportgarden. Mit Liebe zum Detail werden in kunstvoller Handarbeit ausgefallene Stoffe zugeschnitten, zusammengenäht, mit Pailletten, Bordüren und Schmuckknöpfen verziert oder kostbare Accessoires von ausgedienten Kostümen wiederverwertet. So überzeugen die Tanzgarden nicht nur mit schwungvollen Showtänzen, sondern vor allem auch mit originellen Outfits und eindrucksvollen Requisiten.
„Die Showtänze werden jeweils für zwei Jahre entwickelt, in dieser Zeit verändern sich die Jugendlichen natürlich enorm, so dass die Kostüme angepasst werden müssen. Nach den Auftritten müssen wir die Kostüme überarbeiten. Ob Nähte ausbessern oder Knöpfe annähen, in diesem Team macht einfach alles unglaublich viel Spaß“, schwärmt Moni Hüwe.
Der beeindruckenden Kreativität des Näh-Teams sind lediglich praktische und logistische Grenzen gesetzt. „Die Kostüme müssen natürlich auch tanzbar sein, deshalb entwerfen wir vor ab ein Probeteil, einen „Dummy“, um zu sehen, ob das Outfit den Tanzbewegungen standhält“, erklärt Jutta Pergens. „Auch die Kulissen und Requisiten wandern von Turnier zu Turnier und müssen deshalb zusätzlich funktional und transportabel sein“, ergänzt Moni Hüwe die hohen Anforderungen.
In Vorbereitung auf den Büttabend werden dann auch die Senatoren und Elferratsmitglieder der Die-La-Hei bühnenreif ausstaffiert. „Unter Hochdruck erfüllen wir in kurzer Zeit alle noch so ausgefallenen Kostümwünsche, um die Akteure für die Showeinlagen einzukleiden“, erzählt Moni Hüwe. So verwandelte das Näh-Team die Narren schon in dickhäutige Elefanten, pelzige Eisbären oder Charleston-Divas in paillettenbesetzten Glitzerkleidchen. Im letzten Jahr ließen die Nähkünste von Jutta Pergens dann auch das Kinderprinzenpaar in neuem Glanz erstrahlen. Kostüme für den Eigenbedarf entwirft das fünfköpfige Näh-Team nur für den Prinzenball am Karnevalssamstag. „Eigentlich verkleiden wir uns ungern“, verrät Moni Hüwe überraschend. Stattdessen hat das engagierte Näh-Team aber im Laufe vieler Sessionen unzählige andere aktive Karnevalisten mit Hingabe verkleidet und so einen beachtlichen „Fundus“ für die Die-La-Hei geschaffen.
Werbepartner
Tanzsportgarden Die-La-Hei Coesfeld e. V. | Borkener Straße 31 | D-48653 Coesfeld | E-Mail: tanzsportgarden@die-la-hei.de